Altai: Pipeline oder Paradies?

Der Altai ist eine der faszinierendsten Regionen Russlands, einzigartiges Naturparadies und Heimstatt ganz eigener kultureller Traditionen. Ihre abgeschiedene Lage an der Grenze zu China birgt aber auch Probleme und bringt ihr neuerdings zudem noch eine streitbare geostrategische Bedeutung ein. Teil 1 einer Beitrags-Reihe über den Altai und seine Bewohner. Advertisements

Polen in Westsibirien

Für eine Feldforschung über Deutsche in Russland begab ich mich im Frühling für drei Monate nach Barnaul, in die Hauptstadt des Altaigebietes in Westsibirien. Schnell fand ich heraus, dass die Stadt multikulturell und -konfessionell geprägt ist und noch heute verschiedene Minderheiten beherbergt. Darunter auch eine polnische. Ein Gastbeitrag von Anna Flack

Brennender Baikal

Im Sommer 2015 wüten Waldbrände unglaublichen Ausmaßes rund um das UNESCO-Weltkulturerbe Baikalsee. Auf dem Höhepunkt der Brände stehen 1800 Quadratkilometer in Flammen. Es ist eine vor allem durch menschliches Verhalten ausgelöste und durch behördliches Versagen ins schier Unglaubliche gesteigerte Katastrophe. Ein Einzelfall ist es dennoch nicht.

Prekariat unter Denkmalschutz

In Tver entstanden an der Wende vom 19. zum 20. Jahundert nicht nur massenweise neue Unternehmen und Fabriken, besonders in der Textilindustrie, sondern auch günstiger Wohnraum für die Arbeiterschaft: Massenunterkünfte im zeitgenössischen Ziegelstil. Aus einem der ersten Mirkorajons in der russischen Stadtplanungsgeschichte ist bis heute ein“Ghetto“ in historischen Architekturdenkmälern geworden.

Ysyach – Das jakutische Neujahrsfest

Lediglich drei Monate dauert in der Republik Sacha der Sommer. Nach einem langen und harten Winter feiern die Jakuten seinen Beginn Mitte Juni traditionell deshalb als Beginn eines neuen Jahres, als Beginn neu erwachten Lebens. Es ist ein faszinierendes Fest jakutischer Kultur, voller kleiner und großer Rituale – gewidmet der Sonne und der Fruchtbarkeit, der […]